Donnerstag, 14. September 2006

Oben an der Spree... - (Berlin)

TAG-14-09

...und endlich rückt sie näher, die Hauptstadt, auf einer eigentlich 10 Stunden und 25 Minuten langen Zugreise, die im Grunde dann gesamt 11 Stunden und 50 Minuten dauert, von meinem zuhause in den Bergen, rauf zu den drei kleinen Schweinchen in Brandenburg. 18.23 Berlin Spandau. Das Gefängnis und so - ich erinnere mich wieder. Dann ziehen wir am Reichstag vorbei. Wow. 18.46 Berlin Hauptbahnhof. 27 Minuten verspätet aber egal. Wow, ist das ein gläsener Bahnhof. Mit den S-Bahnen wenige Stationen, einmal umsteigen, dann Potsdamer Platz. Bürogebäude. Hochhäuser. First we take Manhatten, then... Sonnenuntergang. Per Pedes mit Rucksack, Umhängetasche und Rollmops zu den 3 kleinen rosa Dingern - alles sehr nett hier, bin extrem überrascht. Check in 19.40 Uhr, Internet - und dann raus in die Nacht um 20.15 Uhr. Holocaust-Gedenkstätte, Brandenburger Tor, Bundesrat, Bundestag, Currywurst, Bratkartoffelpfanne und Berliner Bier. Fühle mich wohl, bin zufrieden. Ein wundervoller Anfang...
Evil Eye Kitten - 15. Sep, 09:09

Du solltest Dich mit Nichtmädchen zusammentun.

romblog - 15. Sep, 11:25

das hast du recht! aber wenn sie immer so schwärmt, oder auch die anderen leute.... läuft einem das wasser im mund zusammen, mit der zeit... und du? nix mit berlin am hut?
Evil Eye Kitten - 15. Sep, 12:04

Ich rede seit Jahren davon. Leider ergibt sich sowas immer schlecht. Wenn man mal ein verlängertes Wochenende haben sollte, geht es eher in unsere Hauptstadt - was auch nicht sooo übel ist.

frau hitt - 15. Sep, 20:13

kann das mit berlin gar nicht verstehen - hat doch keine berge, zwar ein paar seen drumherum und den alex ... fahre ja übernächsten sonntag wieder hin und würde viel lieber nach ibk kommen... natürlich gibt es viel zu sehen,
aber wenn man dort wohnt, so hat man mir gesagt, kommt man auch nicht wirklich über sein viertel hinaus. vielleicht ändert sich meine einstellung ja noch in den nächsten 3 1/2 jahren meiner neuen berufstätigkeit ....

romblog - 16. Sep, 01:50

muss ganz ehrlich sagen, die hype-geschichten über diese stadt gehen mir am popo vorbei. ist ne janz subjektive sache (glaube ich zu ahnen) bei mir im moment, dass mir rom moerdermäßig aufn keks geht und dafür berlin überschaubarer ist... sehr wohl fühl ich mich, ja - und weiß aber nicht ob das objektivierbar ist...
frau hitt - 16. Sep, 09:14

die hype-geschichten interessieren maich auch nicht sonderlich. mir ist es zu gross - tausend stunden mit der bahn jedesmal unterwegs.
kleine empfehlung: am rosenthaler platz/ ecke torstrasse ist das cafe oberholzer, ich mag es total gerne, war immer mein frühstückscafé, bisschen stylish, aber NETT... ansonsten kaffee burger torstrasse
grüsse aus ffm

Aktuelle Beiträge

"Kuhdamm" ist auch nur...
"Kuhdamm" ist auch nur als Spaß zu sehen, da dieser...
romblog - 7. Okt, 10:43
der ku'damm leitet sich...
der ku'damm leitet sich von kurfürsten-damm ab und...
frau hitt - 7. Okt, 09:28
Länderspiel gegen die...
Frühstücken am Westbahnhof, machen uns dann mit der...
romblog - 6. Okt, 14:12
Kurz... - Tag 25
...eine schnelle Entschuldigung auf diesem Wege,...
romblog - 6. Okt, 11:03
Kein Flohmarkt... - Tag...
Stehen gegen 9.00 Uhr auf, frühstücken ganz gemütlich...
romblog - 6. Okt, 10:41

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Web Counter-Modul

counter gratis

Suche

 

Status

Online seit 6542 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Okt, 10:43

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren