Samstag, 30. September 2006

Um 5.45 Uhr aufgestanden... - Tag 23

TAG-30-09

Am Bahnhof ein guter, stressfreier, schöner, kurzfristiger Abschied kurz vor 8.00 Uhr. Dann in den Bus. Heute stehen weitere Ergänzungen des Fototeils meines hier zu realisierenden Projektes am Programm. Raus in das Municipio Nr.4. Ich liebe Morgenstimmungsbilder auf dieser Welt. Jede noch so große Hölle ist morgens vom himmlischten Frieden beherrscht. Kaum ein Mensch auf den Straßen von Monte Sacro. In T-Shirt und kurzer Hose - ein frischer Samstagmorgen. Mache mich wieder auf die Suche nach fotografierbaren Motiven in den Straßen dieser Stadt. Finde schnell gute Motive, wenngleich kaum Leute unterwegs sind auf diesem Hügelchen. Kann diesen Stadtbezirk bald abhaken. Per Bus geht's dann Richtung Termini wieder. Am Weg dorthin fotografiere ich im Bezirk Nr. 3 und 2 - entlang der Via Nomentana. Opel Ascona, Lancia Fulvia und jede Menge Graffiti wie immer. Dann im ersten Stadtbezirk kurz Straßen durchwandert, wo zahlreiche asiatische Läden zu finden sind. Bevor ich dann im Municipio Nr. 6 - im Stadtteil Pigneto durch den dortigen Markt wandere und in einem netten alternativen Cafe lande. Kaffee getrunken, weiteres Vorgehen geplant und runter mit der Metro ins Municipio 12. Der Kern des Stadtbezirks EUR ist kein Wohnviertel, sondern total glatt und leblos strange. Ministerien, die italienische Autorenvereinigung und unzählige faschistoide Bauten. Schnell die Fotos gemacht und weg von hier. Über das 17. in das 19. Municipio. Hier herrscht eine ruhige, gemütliche Samstag-Nachmittagsatmosphäre. Schließe um 16.52 Uhr meine Arbeit hier ab und rausche per Bus, Metro und Füßen dann schnell heim zum Duschen. Um Punkt 18.00 Uhr stehe ich schon im Messaggerie Musicali in der Einkaufsstraße Via del Corso in der Warteschlange. Eine halbe Stunde später sage ich Luca Carboni was ich von ihm halte. Nämlich wirklich sehr viel und danke ihm für seine Musik, die mich nun schon seit 15 Jahren begleitet und sehr inspiriert hat. Luca ist hier um sein neues Album "... Le band si sciolgono" zu präsentieren. Gesamt halte ich die 9 neue Songs umfassende Cd nicht so sehr für berührend, wie frühere Arbeiten. Ausnahmen sind aber die beiden herrlichen Songs "Malinconia" und "Le band", die mir nicht mehr weder aus dem Kopf noch aus dem Herzen gehen. Im Anschluss an das Fantreffen esse ich in der Nähe vom Pantheon wunderbare Fettuccini mit Pilzen. Und um 21.15 Uhr stehe ich halbbetrunken nach einem herrlichen Rotweinchen auf der Piazza Navona, mit der ich aber dennoch leider noch immer nix anfangen kann und warte. "Gesù al Centro" veranstaltet heute hier das Gratis-Konzert von Zero Assoluto, das erst eine Stunde später beginnt und noch dazu leider sehr schlecht abgemischt ist. Nach mehreren undefinierbaren (wenngleich das Album gut ist) und den beiden sensationell schönen Songs "Svegliarsi la mattina" und "Semplicemente", die alle durch die schlechte akustische Abmischung sehr leiden mussten, reicht's mir für heute und ich spaziere heim. Rauf zum Viale Bruno Buozzi und gehe zufrieden schlafen...

Aktuelle Beiträge

"Kuhdamm" ist auch nur...
"Kuhdamm" ist auch nur als Spaß zu sehen, da dieser...
romblog - 7. Okt, 10:43
der ku'damm leitet sich...
der ku'damm leitet sich von kurfürsten-damm ab und...
frau hitt - 7. Okt, 09:28
Länderspiel gegen die...
Frühstücken am Westbahnhof, machen uns dann mit der...
romblog - 6. Okt, 14:12
Kurz... - Tag 25
...eine schnelle Entschuldigung auf diesem Wege,...
romblog - 6. Okt, 11:03
Kein Flohmarkt... - Tag...
Stehen gegen 9.00 Uhr auf, frühstücken ganz gemütlich...
romblog - 6. Okt, 10:41

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Web Counter-Modul

counter gratis

Suche

 

Status

Online seit 6515 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Okt, 10:43

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren